Australian adventures

Blog-Abstinenz beendet

Ich melde mich nach einiger Zeit endlich zurück!

Die letzten Wochen waren sehr ereignisreich, daher hat sich hier auf dem Blog wenig bis gar nichts getan.

Wir haben die vergangenen drei Wochen in meiner Heimat Österreich verbracht und eine traumhafte Zeit gehabt.

Trotz der relativ begrenzten Zeit hatten wir das Glück, uns mit sehr vielen lieben Leuten zu treffen bzw. mit ihnen Zeit zu verbringen.
Es war unglaublich schön zu sehen bzw. zu erfahren, wievielen Menschen es wichtig war, Julian und mich zu treffen, mit uns Ausflüge zu unternehmen, uns zu sich nach Hause einzuladen und uns in allen unseren Vorhaben zu unterstützen.

Nach 1 1/2 Jahren, in denen ich nicht mehr zu Hause war, fühlte es sich einerseits an, als wäre ich gar nie weggewesen, andererseits waren die ersten 1-2 Tage auch ganz eigenartig surreal.
Am liebsten wäre ich gleich geblieben 😉
Der Sommer, die Sonne, die Urlaubsstimmung, die Feste – das alles hat dazu beigetragen, ein Gefühl von Unbeschwertheit zu kreieren und hat viele Erinnerungen geweckt.

Das Schöne war jedoch, dass ich nie das Gefühl hätte, ich will nicht mehr „zurück“ (nach Australien), nein, nach einer Zeit habe ich mich sogar wieder darauf gefreut! Dieses Gefühl bestärkte mich irgendwie, so habe ich mittlerweile zwei „Zuhause“, wobei Österreich immer meine Heimat sein wird.

Sehr komisch war allerdings das Gefühl auf der Rückreise nach Australien. Während unseres 12 stündigen Aufenthalts in Peking hatte ich kurze Momente (verstärkt durch Schlafmangel und Zeitverschiebung) wo ich dachte, wir reisen gerade nach Hause (Österreich), bis mir wieder einfiel, dass es doch Australien ist, wo die Reise hinführt.
Bis dato war für mich verreisen geprägt durch Vorfreude auf das Urlaubsland und danach das Hinfiebern, wieder nach Hause zu kommen, Familie und Freunde wieder zu sehen (und endlich wieder österreichisches Essen essen zu können 😉 ). Doch diesmal war weder das eine noch das andere der Fall.

Der Urlaub ist zwar zu Ende, doch das Hochgefühl, endlich wieder nach Hause zu kommen, blieb aus.

Auch bei der Ankunft fühlte ich mich nicht, als wäre ich „daheim“ – am Wiener Flughafen spaziere ich einfach hinaus, nachdem ich mein Gepäck abgeholt habe, in Sydney muss ich mich erst mal bei „All other passports“ über eine Stunde anstellen und „darf“ dann einreisen (zum Glück muss ich mich zumindest nicht mehr um Visa etc. sorgen) :p

Ganze zwei Tage waren wir letztendlich auf der Rückreise unterwegs, solange wie noch nie!
Der Urlaub war aber trotzdem unbezahlbar und die „Strapazen“ schnell vergessen.
Dank der unglaublich großzügigen Unterstützung meiner Familie und Freunde wird es uns auch in Zukunft hoffentlich möglich sein, regelmäßig eine solche Reise zu unternehmen, dieser Gedanke treibt mich an und beruhigt mich.

Jetzt sind aber erstmal „die anderen“ an der Reihe und dürfen uns sehr gerne besuchen kommen 🙂 Mit meiner latenten Flugangst ist so eine Reise nämlich nicht immer ein Vergnügen und der arme Julian musste sehr oft in 10.000 m Höhe als Hobbypsychologe/-therapeut fungieren :p

Abgereist bin ich mit einem lachenden und einem weinenden (ok, fast nur weinend, hihi) Auge, der Abschied fällt jedesmal furchtbar schwer. Mittlerweile freue ich mich aber total, wieder hier bei meiner Katze zu sein, wettertechnisch eine Abkühlung zu bekommen (der australische Sommer lässt aber bestimmt nicht mehr lange auf sich warten), meine Freunde und Arbeitskolleginnen wieder zu sehen und erfreue mich an den ganzen schönen Sachen, die ich in Österreich gekauft bzw. geschenkt bekommen habe.

Jetzt geht’s aber erst mal ans Auspacken 🙂 Danach werden wir uns an die Arbeit machen, die durch Schnitzel, Selchfleischknödel, Kernöl und Schnaps angegessenen/angetrunkenen Kilos wieder los zu werden.

Alles Liebe wünschen euch
Birgit & Julian

 

DSC00712 DSC00654

 

Advertisements

6 Kommentare zu „Blog-Abstinenz beendet

  1. Total liebe Worte! War sehr schön diese Zeilen zu lesen und zu wissen dass es dir gut geht und du nun wirklich zwei zuhause hast! Das tut gut zu wissen! War so schön, dass ihr hier gewesen seid!
    Ganz liebe Grüße 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s