Cupcakes

Cheeseburger Cupcakes

Ja, richtig gelesen 😉
Diese Kreation habe ich einerseits als „Cheeseburgerkekse“ in meinem kulinarischen Krimi -ja, auch hier richtig gelesen- aufgeschnappt, bzw. gibt es hier die Idee mit den Cupcakes.
Ich habe mir dann aus den beiden Varianten meine eigene Version zusammengebastelt, und das Ergebnis sehr ihr hier.

DSC_1328 DSC_1329


Zutaten für 14 Burger Cupcakes:

125 g weiche Butter
125 g Kristallzucker
125 g Mehl
2 Eier
1/2 TL Vanillearoma (oder 1 TL Vanillezucker)
2 TL Backpulver
90 ml Milch

Zutaten für die „Burger“:
7 Oreokekse
2 EL Kokosraspel
6 TL weißes Icing (wenn das nicht aufzutreiben ist, aus gleichen Teilen weicher Butter, Staubzucker und Frischkäse selbst Icing verrühren)
grüne, gelbe und rote Lebensmittelfarbe
1 TL Marillenmarmelade
1 TL Sesamkörner

Alle Zutaten für die Cupcakes verrühren und in eine Muffinform füllen.
Backrohr auf 180 °C Umluft vorheizen und die Cupcakes ca. 15 Minuten backen.

Danach aus der Form lösen (ich habe kleine Silikonförmchen verwendet, da klebt nichts an) und abkühlen lassen.

Die Cupcakes nach dem Abkühlen vorsichtig der Länge nach durchschneiden, sodass man zwei Hälften vor sich hat.

„Salat“: In der Zwischenzeit den Kokosraspel in ein verschließbares Gefriersackerl füllen, ein paar Tropfen (vorsichtig dosieren) grüne Lebensmittelfarbe dazugeben, schließen und gut durchmischen bzw. durchschütteln. Es macht gar nichts, wenn nicht alles 100 %ig grün ist, im Gegenteil, es schaut sogar originaler aus, wenn es nicht ganz gleichmäßig grün gefärbt ist und man noch weiße Stellen sieht.

„Fleischlaibchen“: Die Oreokekse auseinanderklappen sodass man zwei einzelne Kekse in der Hand hält. Mit der cremigen Seite nach unten auf den unteren Teil der Cupcakes legen.

„Ketchup“ und „Käse“: Zwei separate kleine Schüsseln vorbereiten und das Icing mit einigen Tropfen (auch hier wieder vorsichtig dosieren) roter bzw. gelber Lebensmittelfarbe einfärben und gut verrühren, sodass sich die Farbe gleichmäßig verteilt.

Die gefärbten Icings jeweils in ein kleines Gefriersackerl füllen, überschüssige Luft rausdrücken und gut verschließen. Danach ein kleines Eck abschneiden, sodass eine Öffnung ensteht und das „Ketchup“ und den „Käse“ auf dem „Fleischlaibchen“ a.k.a. Oreokeks verteilen. Alternativ kann man natürlich auch einen Spritzsack verwenden, war mir aber zu umständlich 😉

Jetzt noch den „Salat“ bzw. den Kokosraspel drüberstreuen.

Die Marillenmarmelade kurz in der Mikrowelle erhitzen (ca. 10 Sekunden) und auf dem oberen Teil (Deckel) der Cupcakes verteilen und danach mit Sesam bestreuen.
Deckel drauf und fertig sind die kleinen Cheeseburger!

Wer möchte, kann das ganze noch mit Zahnstochern fixieren, war bei mir aber nicht notwendig 🙂

Advertisements

3 Kommentare zu „Cheeseburger Cupcakes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s