österreichisch · Nachspeisen

Grießflammerie

Gestern gab es Grießflammeri(e) – ich weiß nicht so recht ob man es mit kurzem oder langem „i“ schreibt, ich habe beide Schreibweisen gefunden. Aber ist ja auch egal. Ich hatte gestern Lust drauf, und die Zubereitung ist auch wirklich einfach. Weil sich gestern aus einem halben Liter Milch nur 4 Portiönchen ausgegangen sind, habe ich es heute gleich noch einmal gemacht (diesmal mit 1 Liter Milch) 🙂
Ich möchte nun auch meine Fotos ansprechender gestalten und habe mir dafür ein Fotobearbeitungsprogramm für’s Handy runtergeladen, das ist mein erster Versuch also bitte um Nachsicht 😉

PicsArt_1399012013660

Zutaten für 4 Portionen:

500 ml Milch
70 g Grieß
2 EL Zucker
1 Packung Vanillezucker oder 1/2 TL Vanillearoma
1 Eiweiß
1 Eidotter
1 TL Butter
1 Prise Salz

Zubereitung:

Milch mit Vanillezucker (oder -aroma), Zucker und Butter vorsichtig aufkochen, zwischendurch umrühren.
Wenn die Milch kocht, Grieß einrühren, Temperatur reduzieren und unter ständigem Rühren
ca. 1-2 Minuten köcheln lassen (das brennt schnell an und spritzt, also Vorsicht!).
Topf von der heißen Herdplatte nehmen, Eier trennen und Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Eidotter unter die Masse rühren und danach den Eischnee unterheben.
In Plastik- oder Silikonformen (zuerst mit kaltem Wasser ausspülen) füllen und ca. 2 h kalt stellen, danach stürzen und garnieren. Wir hatten Himbeersauce dazu aber es passt auch Vanillesauce oder zB Honig für diejenigen, die es ganz süß mögen 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s