Fleisch · Hauptspeisen

Pulled Pork

Pulled Pork habe ich zum ersten Mal in Cornwall letztes Jahr im Juli gegessen – in einem karibischen Burger-Restaurant.
Danach haben wir Pulled Pork als Vorspeise (auch in einem Burger-Restaurant hihi) an der Gold Coast gegessen. Dort haben wir beschlossen, Pulled Pork selbst zu probieren und jetzt haben wir es endlich in die Tat umgesetzt.
Zugegebenermaßen haben mich die meisten Rezepte anfangs sehr abgeschreckt. Fleisch würzen – bis zu 24 Stunden ruhen lassen – 15 Stunden garen, usw.

Glücklicherweise ist mir dann dieses Rezept untergekommen, die Garzeit verkürzt sich hier auf „nur“ 5-7 Stunden 😉

20140414_184812

Ihr benötigt für 6-8 Portionen:

1 Schongarer

1 kg Schweinsfilet (wir hatten 2 Stücke zu je 500 g)
500 ml Barbecuesauce (ich habe eine ganz „normale“ vom Aldi genommen)
350 ml Cola
1 Esslöffel braunen Zucker
2-3 Scheiben Speck
2 gepresste Knoblauchzehen

Die Zubereitung ist simpel: Alle Zutaten kommen in den Schongarer, diesen auf Niedrigtemperatur einstellen und danach erledigt sich die Sache fast von alleine!

Nach ca. 4 1/2 Stunden das Fleisch mit Hilfe von 2 Gabel „pullen“ (grob zerreißen), es wird so zart, dass es praktisch zerfällt. Danach noch ca. 1/2 Stunde weiter garen lassen, damit das Fleisch die Sauce gut aufnehmen kann. Danach feiner „pullen“, das Fleisch zerfällt dann in feine „Fäden“.

Wir haben das Pulled Pork mit Cole Slaw in Form eines Burgers gegessen und alle waren sehr begeistert.
Das wird’s jetzt öfter geben! Mahlzeit 🙂

Advertisements

6 Kommentare zu „Pulled Pork

  1. zahlt sich ehrlich gesagt auch nur für große Portionen aus 😦 Aber vielleicht hat ja jemand in deinem Bekanntenkreis einen den du dir bei Gelegenheit ausborgen kannst. Ansonsten kann ich mir vorstellen, dass das auch im Ofen (Römertopf zB) gut funktionieren könnte 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s