österreichisch · Hauptspeisen · süß

Topfenknödel „Australian style“

720105243_9868

Wie ja vor einiger Zeit berichtet, habe ich glücklicherweise einen brauchbaren Ersatz für Topfen gefunden und auch schon erfolgreich „Topfen“knödel mit Cream Cheese gemacht. Das Rezept als auch ein Foto bin ich aber bis dato schuldig geblieben, das möchte ich heute nachholen.
Mit dieser Mengenangabe habe ich 12 (kleine) Knödel gemacht, die waren allerdings seeeehr schnell weg 😉

Zutaten für 12 kleine Knödel:

250 g Cream Cheese
60 g Grieß
40 g (Vollkorn-)mehl
1 Ei

Brösel:
1 EL Butter
2 EL Zucker
Brösel n.B. (ca. 5-6 EL waren’s bei mir)

Zubereitung:

1.) In einem großen Topf leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und in der Zwischenzeit…

2.) …Cream Cheese, Grieß, Mehl und Ei in einer Schüssel verrühren (wird sehr klebrig, ggf. etwas mehr Mehl verwenden).

3.) Aus der Masse Knödel formen und vorsichtig in das kochende Wasser geben. Herd auf mittlere Hitze zurückdrehen, die Knödel sollen im Wasser ziehen, nicht kochen! Nach ca. 15-20 Minuten oder wenn die Knödel an der Oberfläche schwimmen sind sie fertig.

4.) In einer Pfanne die Butter schmelzen und Zucker und Brösel bei mittlerer Hitze leicht anrösten. Danach die Knödel im Brösel-Zuckergemisch wälzen.

Bei uns gab’s dazu Apfelmus, aber hierbei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, Julian bevorzugt beispielsweise Nutella als „Beilage“ 🙂

Advertisements

6 Kommentare zu „Topfenknödel „Australian style“

  1. hey Birgit : ) das sieht ja super lecker aus – hab den Blog jetzt „gefollowed“ und bekomme jetzt immer gleich auf meine Firmenadresse eine Benachrichtigung wenn du was neues in der Küche zauberst : )
    freut mich, dass du da so begeistert und oft an deinem Blog schreibst und auch immer die Fotos gleich beistellst…na dann hoffe ich mal, dass es geschmeckt hat wobei ich mir bei Julian’s Variante mit Nutella nicht so ganz sicher bin ggg freu mich wenn wir uns am Wochenende hören! Bis dann : )

  2. Das ist praktisch, da bist du dann immer gleich up-to-date und hast eine kleine Ablenkung vom Büroalltag 😉
    War lecker! Julians Portion sah etwas trocken aus, aber er hat gemeint es war gut 😉 Bei den Oreo Cupcakes gibt’s jetzt übrigens auch eine Kalorienangabe hehe

  3. ah ok da muss ich gleich mal checken ob das in meinen diätplan passt ; ) obwohl darf ich wenn dann erst nach ostern machen, hab mir nämlich 40 tage ohne süßigkeiten / süßspeißen vorgenommen : )
    ggg n julian seine portion denk i mir das die trocken war hahaha : )

  4. schaut ja wirklich sehr gut aus! ich bin ganz begeistert, was du alles zauberst. nicht nur christoph bekommt ein email, auch ich 🙂
    und: von karin ganz, ganz liebe grüße, sie hat den blog auch schon durchforstet und auch schon etwas nachgekocht – du bist „ansteckend“ :):)
    weiterhin gutes gelingen und viel spaß beim kochen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s