Uncategorized

Goat cheese rolls with peach, prosciutto and honey

 

Image

(For Deutsch see below)

I found this recipe on another blog. We love creamy cheese and I was also intrigued by the combination of peach and prosciutto so it all sounded very tempting. The original recipe was used as a dinner however I thought that it would actually make for a delicious breakfast. We made some slight changes from the original recipe – I’ve used goat’s cheese instead of ricotta (couldn’t find it in the supermarket) and fried the peaches wrapped in ham rather than leaving them cold. Also the rolls were topped with fresh rosemary in the original recipe but I couldn’t find it in the supermarket either so I’ll have to try that next time.

Ingredients:

2 white bread rolls
approx. 80g fresh goat cheese
50 g of cream cheese
4 slices of dried ham for example „prosciutto contadino“
1/2 a peach
1 teaspoon of honey

Preparation:

Cut the peach into eighths and wrap each piece with ham. Fry on both sides on medium heat for about 3 minutes each side. Mix the goat’s cheese with the cream cheese to create the spread – You can also add pepper if you like it but I don’t think you really need any extra spices. Cut the bread rolls in half and cover each half liberally with the spread. Now place the peaches with ham on top, drizzle with a little honey and voila! You’re done.

Julian and I actually ate double this amount (2 bread rolls each) so depending on whether you prefer your breakfast to be more of a snack or a large meal you can decide how much to cook.

Deutsch

Ich bin auf dieses Rezept durch den Blog  meiner Bekannten gestoßen, sie hat dieses Baguette als Abendessen zubereitet und ich dachte mir, dass es eigentlich auch perfekt als Frühstück passen würde. Wir lieben Frischkäse und die Kombination aus Pfirsich und Prosciutto klang mehr als verlockend – ich habe das bestehende Rezept insofern abgewandelt dass ich statt Ricotta eben Frischkäse verwendet habe (gab es nicht im Supermarkt) und die mit Pfirsich umwickelten Pfirsichspalten noch angebraten habe. Im Originalrezept wird das Baguette außerdem noch mit frischem Rosmarin belegt – den fand ich leider im Supermarkt auch nicht, wird beim nächsten Mal ausprobiert.

Für 2 Personen:

2 Baguettes (wir haben Aufbackbaguettes verwendet)
Ca. 80 g Ziegenfrischkäse
50 g Frischkäse
4 Blatt luftgetrockneten Schinken zB Prociutto Contadino
½ Pfirsich
1 TL Honig

Und so geht’s:

Den Pfirsich achteln, mit jeweils einem Blatt Schinken umwickeln – beiseite stellen. Den restlichen Pfirsich am besten während der Zubereitung naschen J Die Brötchen für ca. 6 Minuten in den Ofen geben – dieser Schritt fällt bei Nicht-Aufbackbaguettes natürlich weg – währenddessen den Aufstrich zubereiten. Dazu einfach den Ziegenfrischkäse und den Frischkäse miteinander verrühren. Wer mag kann noch ein bisschen Pfeffer hinzufügen. Ich finde man braucht eigentlich gar keine Extra-Gewürze. Die umwickelten Pfirsichspalten bei mittlerer bis hoher Hitze anbraten (ca. 3 Minuten auf jeder Seite), Baguette der Länge nach halbieren mit Aufstrich und den Pfirsichen belegen, am Schluss noch etwas Honig drüberträufeln – et voilà!

Mein Freund und ich essen normalerweise die doppelte Menge zum Frühstück, das entspricht dann aber schon eher einer Brunchportion 😉 als Abendessen bzw. Hauptmahlzeit darf es gerne etwas mehr sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s